Website der Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar - Alumni - Testimonials:

"Positiv und existenziell beeinflusst": Markus Jung, Violoncello

"Wenn ich heute an mein Studium denke, so muss ich feststellen, dass es mich viel mehr in meinem Leben beeinflusst hat, als ich es mir je hätte vorstellen können. Bedingt durch meine Großfamilie – fast alle meine Verwandten haben in Weimar Musik studiert oder hatten gar Lehraufträge und Professuren – lag Weimar bereits auf der Hand. Durch den Unterricht meiner älteren Schwester am Musikgymnasium Schloss  Belvedere war auch ich früh an die Lokalitäten gebunden. Es folgte privater Unterricht bei den Weimarer Professoren Brunhard Böhme und Tim Stolzenburg, lange bevor ich in meiner eigentlichen Wohnstätte – dem ostthüringischen Altenburg – die Schule beendete.

Ich würde lügen, wenn ich sagen wollte, ich hätte das Studium bewusst ausgekostet. War für mich doch alles – bedingt durch die Familie – in gewohnten Bahnen. Selbst die musikalische Schule, nach der vorrangig unterrichtet wurde, schien mir bereits in die Wiege gelegt. Ob dies unbedingt positiv zu sehen ist, sei dahingestellt, aber es dauerte viele Jahre, bis mich die richtige Wertschätzung in meinem Leben erreichte.

Heute weiß ich, wie positiv und existenziell mich die Studienzeit in Weimar mit all ihren Möglichkeiten und Angeboten beeinflusst, bereichert und gelenkt hat. So vielseitig schon das Grundstudium begonnen hatte, so vielseitig bewege ich mich heute in meinem Beruf bei den Hofer Symphonikern. Während die meisten Absolventen hoch spezialisierte Berufe anstreben, ist mir die weitgefächerte Möglichkeit, verschiedene Musikberufe gleichzeitig auszuüben, deutlich lieber. Und so sitze ich im Orchester der Hofer Symphoniker und spiele Wagner, unterrichte fast 30 Schüler u.a. in den Fächern Violoncello und Kammermusik, betreue in vielen Schulkooperationen z.B. zwei Streicherklassen und organisiere mit den "Hofer Cellotagen" sogar ein kleines Festival. Seit 2014 kommem zwei 6. Klassen mit Musikunterricht am Gymnasium dazu. Die Grundlage für all diese Tätigkeiten legte mir das Studium in Weimar.

Einen besonderen Stellenwert in meinem Leben spielt die Kammermusik. Konzerte mit verschiedenen Besetzungen führen mich jedes Jahr durch ganz Deutschland. Dabei spielen "Die Vier EvangCellisten" – mein Celloquartett aus Absolventen der Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar – die größte Rolle. Immer wieder erzähle ich auch in Konzerten, wie unsere Professorin Maria-Luise Leihenseder-Ewald mit viel Liebe und Elan Klassenvorspiele organisierte, in welchen wir Kommilitonen auch Kammermusik präsentierten. Ihre klug gewählte Literatur legte in diesen öffentlichen Abenden den Grundstein für meine Begeisterung für Kammermusik. Das gute Klima brachte Freunde gleicher Schule zusammen. Diese Voraussetzung, und dass sie uns auch nach vielen Jahren immer noch unterstützend zur Sa/eite steht, verdient meinen und unseren großen Dank. Und somit habe ich mir heute meine Hochschulzeit in mein tägliches Leben zurückgeholt – vielleicht recht spät, aber vielleicht auch mehr als je zuvor.

Markus Jung

Markus Jung ist seit 2011 Cellist bei den Hofer Symphonikern und unterrichtet u.a. Violoncello und Kammermusik. Seine Schüler wurden mehrfach Preisträger verschiedener Wettbewerbe. Er ist Organisator der "Hofer Cellotage", gibt Workshops und Meisterkurse mit seinem Quartett "Vier EvangCellisten" und war Juror beim Wettbewerb "Jugend musiziert".
Nähere Informationen:
www.evangcellisten.de und www.duocellico.de